Volksbank-Azubis organisierten Berufsmesse

Pressemitteilung vom 6.12.2016

Bereits zum 10. Mal fand bei der Volksbank Forchheim eine Berufsmesse für Neuntklässler statt. Vom 28. November bis zum 6. Dezember erhielten über 200 Neuntklässler der Realschulen in Forchheim und Ebermannstadt wichtige Tipps rund um den Berufseinstieg und gewannen einen Einblick in den Berufsalltag einer Bank. Organisiert wurde die siebentägige Veranstaltung von den Auszubildenden der Genossenschaftsbank.

Nach einem Vortrag über die Volksbank Forchheim informierten sich die Neuntklässler an vorbereiteten Stationen über Themen wie Vorstellungsgespräch oder Assessment-Center. Neben vielen Tipps konnten die Schüler auch praktische Übungen machen. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer eine Mappe mit vielen Informationen zum Thema Bewerbung.

„Der Einstieg in den Beruf ist eine der wichtigsten Phasen im Leben“, so Gregor Scheller, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Forchheim: „Als Bank vor Ort wollen wir den Jugendlichen Orientierungshilfe bieten und ihnen die Berufswahl und den Berufseinstieg erleichtern. Deswegen haben wir auch in diesem Jahr wieder eine Berufsmesse angeboten.“ Wer sich für eine Ausbildung bei der Volksbank Forchheim interessiert, kann sich ab Februar 2017 mit dem Halbjahreszeugnis der 9. Klasse für einen Ausbildungsplatz bewerben. Gerne stellt die Bank auch Praktikumsplätze zur Verfügung.

Auszubildende der Volksbank Forchheim organisierten Berufsmesse für über 200 Realschüler